Charter-Segelyacht Hanse 325 | ID 1767

  • Kabinen2
  • Nasszellen1
  • Kojen4+2
  • Erstzulassung2014-2015
  • GroßsegelLatten
  • L/T9,63 / 1,84

Highlights

  • Autopilot
  • Diesel-Heizung
  • Kartenplotter im Cockpit
  • Lattengroßsegel
  • Lazy-Jack System
  • Lazybag
  • Selbstwendefock
  • Sprayhood
  • Warmwasser

Bewertung des Vercharters

Freundlichkeit / Service 4,54
Technischer Zustand 3,56
Sauberkeit 3,88
Check-in 3,64
Check-out 4,46
Gesamt 3,80

Gesamtzahl der Kundenbewertungen: 202
Zuletzt bewertet: vor 5 Tagen

Notiz: Die Gesamtbewertung wird separat im Fragebogen abgefragt und nicht berechnet.

Layout

Konditionen

Kaution 1.500,00 €
Charterdauer
  • Check-In: Samstag, 16:00
  • Check-Out: Samstag, 9:00
Versicherung Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung (Selbstbehalt in Höhe der Kaution)
Zahlungsplan
  • 50 % Charterpreis bei Vertragsabschluss per Überweisung
  • 50 % Charterpreis 8 Wochen vor Charterbeginn per Überweisung
  • 100 % Extras vor Ort in bar
  • 100 % Servicepauschale vor Ort in bar
  • 100 % Kaution vor Ort in bar, Mastercard oder VISA
  • 100 % Zusatzkosten vor Ort in bar

Extras

Ausbau des Funkgerätes (nur möglich bei Yachten kleiner 12m) auf Wunsch gratis
Außenborder 98,00 € pro Woche
Beiboot 98,00 € pro Woche
Blister auf Anfrage
Handtuch-Set (ein großes und ein kleines Handtuch) 5,00 € pro Set
Haustiere an Bord 120,00 € pro Stück
Kautionsreduktion 148,00 € einmalig
Kopfkissen, Decke, Bettlaken, Bettbezug 25,00 € pro Set
Proviant bestellen auf Anfrage
Relingnetz (vormontiert) 120,00 € einmalig
Relingnetz (Eigenmontage) auf Wunsch gratis
Skipper (m/w/d) 180,00 € pro Tag

Daten

Erstzulassung 2014-2015
Länge 9,63 m
Breite 3,30 m
Tiefgang 1,84 m
Motor 18 PS
Segelfläche 50,00 qm
Verdrängung 5,20 t
Treibstoffkapazität 90 l
Wasserkapazität 240 l
Steuerung Wheel steering

Ausstattung

Outside 220 V-Landanschluss, Anker mit Kette, Bootshaken, Fallwinschen, Fender, Festmacherleinen, Genuawinschen, selbstholend, Heckanker, Sprayhood, Windex
Inside Amperemeter, Diesel-Heizung, Dusche, elektr. Druckwasserpumpe, Gasherd mit Backofen, Kühlschrank, Ladegerät, Pantryausstattung, Radio mit CD, Spülbecken, Warmwasser
Navigation Echolot, Fernglas, Hafenhandbücher, Handpeilkompass, Kartenplotter im Cockpit, Kompass, Navigationsbesteck, Seekarten, Sumlog, Windmesser
Safety Automatikwesten, Autopilot, Bootsmannstuhl, Bordwerkzeug, Feuerlöscher, Handbilgepumpe, Nebelhorn, Notsignale, Rettungsinsel, Rettungsring, Taschenlampe, UKW-Funk
Sails Lattengroßsegel, Lazy-Jack System, Lazybag, Selbstwendefock

Kundenberichte

  • Sa. 31.08.19 - Sa. 14.09.19 |

    Die Unterweisung erfolgte mehr oder weniger Halbherzig bei Fragen wie der Autopilot, der Kartenplotter und die anderen Instrumente funktionieren wurde nur geantwortet, dass man es ausprobieren sollte. Auf der Yacht fehlte das Barometer und konnte auch nicht kurzfristig ersetzt werden.
    Zusätzlich stellte sich während der Fahrt heraus, dass die Standheizung defekt war. Die Empfehlung des Vercharterers war, die Heizung solange neu zu starten bis es wieder funktioniert und sollte es nicht helfen einen Heizlüfter zu kaufen und die Rechnung einzureichen.
    Ein guter Vorschlag doch stellte es sich nahezu als ein Ding der Unmöglichkeit, dar in der dänischen Südsee einen Heizlüfter zu bekommen. Zusätzlich stellte sich heraus, dass die Landstromversorgung einen Wackelkontakt hatte und sich bei starkem Wind und Bewegungen des Bootes die Stromversorgung ausfiel.

    Ein weitere Punkt war der defekte Autopilot, egal in welcher Einstellung versuchte der Autopilot grundsätzlich nach Steuerbord zu drehen und das Boot auf einen Rundkurs zu bringen
    Die defekte konnten auch nicht bei der Übergabe festgestellt werden, da die Heizung erst nach einigen Minuten auf Störung ging, am Tag der Übergabe eine Stabile Stromversorgung bestand und es zu beginn auch keine Möglichkeit zum test des Autopiloten gab.

    Ansonsten war das Boot in gutem Zustand und lies sich einwandfrei Segel, eine bessere Wartung wäre Wünschenswert. Zusätzlich wären teilweise deutlich längere Leinen von nutzen gewesen.

  • Sa. 02.09.17 - Sa. 09.09.17 |

    Die Instrumente wurden bei der Übergabe nicht erklärt und es wurde auf die Bedienungsanleitung verwiesen. Diese war jedoch nicht an Bord.
    Sehr hohe Feuchtigkeit im Schiff und leichter Schimmel in den Schränken. Curryklemme der Großschot war nicht funktionsfähig, so dass die Schot rutschte und auf der Winsch belegt werden musste. Tankanzeige für Diesel, Frischwasser / Abwasser ist nach einem Tag komplett ausgefallen. Stecker zum Landanschlusskabel hatte einen Wackelkontakt.
    Personal war sehr freundlich und hilfsbereti. Unkomplizierte Übergabe und Rücknahme. Kautionsversicherung konnte vor Ort noch abgeschlossen werden.

  • Sa. 05.08.17 - Sa. 12.08.17 | 2 Personen |

    Tauwerk an Bord zum Teil verschlissen. Das Boot war mit Selbstwendefok ausgestattet. Jedoch hat das Fokkefall geklemmt, sodass man nach Vorne musste um es wieder raus zu ziehen.
    Grossfall hat auch geklemmt, hier musste man also ebenfalls nach Vorne um das Segel nach unten in den Lazyjacs zu ziehen. Die Segel selber waren sehr gut.
    Motor funktionierte einwandfrei. Binnenelektronik, wasser und licht ebenso.
    Jedoch war das Ankerlicht von Anfang an defekt.
    Starker Gasgeruch binnen, bei geöffneter Binnengasventil.
    Bei Rückgabe konnte nur bis 13:00 Uhr Freitags getankt werden. Musste deshalb mehr als eine Stunde bei der Tankstelle in Sonwik Hafen Schlange stehen.



  • Sa. 22.07.17 - Sa. 29.07.17 |

    Für ca. 2 Kg Gas nochmals 20 Euro in Rechnung zu stellen, ist absoluter Wucher und führt zur Abwertung.
    Ruderrad wies mehrere Haarrisse auf, die sicherheitsrelevant sein können. Absolutes No Go für einen Vercharterer. In diesem Detail ungenügend.

  • Sa. 20.05.17 - Sa. 27.05.17 | 3 Personen |

    Yacht wurde uns mit Mängeln, wie defekten Autopiloten, Batterieprobleme , keine Duschmöglichkeit an Bord ( defekte Pumpe im Bad) und ungereinigt übergeben!
    Einweisung wurde durch Personal gemacht, die den 1. Tag dort bei Mola tätig war!

  • Sa. 23.07.16 - Sa. 30.07.16 |

    bestellte blister nicht mitgegeben, sondern ein spinacker aber ohne spi-bome..... ok, besonders weil ich ein 75euros-gutschein bekommen habe

  • Sa. 25.07.15 - Sa. 01.08.15 | 4 Personen |

    + Angebotslegung
    + Information vor Charter
    + Buchungsablauf
    + Tips bei Führerschein-Aktualisierung
    + Vercharter-Personal war sehr bemüht, die u.g. Mängel zu beheben
    - Kühlschrank defekt, zu kühlender Proviant musste daher 2x entsorgt werden
    - dadurch 1,5 Tage Zeitverlust (Positiv: Entgegenkommen von Mola durch Gutschein)
    - Cockpittisch kaputt (erst nach Übergabe vom Charterer festgestellt), Reparatur erfolgte 1 Tag nach Übergabe
    - Rollfock extrem schwergängig, daher nur mit größter Kraftanstrengung einrollbar
    - Übernahmedauer mit insgesamt 4,5 Std. Wartezeit unnötig lange empfunden (ist allerdings in den AGB mit bis zu 6 Std. erwähnt)
    - Einweisung zu oberflächlich und unvollständig
    - Rückgabedauer mit über 1 Std. Dauer zu lange
    - Rückgabekontrolle vom Vercharterer äusserts penibel (z.B. auf dem Bauch liegend den Rumpf seitlich meterweise auf Kratzer kontrolliert)

Hanse 325 suchen

Ihr Reisezeitraum

Preis wird geladen..